Informatik Ruhr: Doktorandenkolleg 2011

Home Ankündigung Beiträge Anmeldung Programm Impressum

 

Mit freundlicher Unterstützung von

Doktorandenkolleg der Informatik Ruhr

Am 6. und 7. Oktober 2011 veranstaltete die Informatik Ruhr das dritte Doktorandenkolleg. Wie bei den Vorgängerveranstaltungen 2009 und 2010 war es Ziel des von Prof. Dr.-Ing. Gernot A. Fink und Prof. Dr. Jan Vahrenhold organisierten Doktorandenkollegs, Informationen über Karrierewege nach der Promotion aus erster Hand zu vermitteln und die Vernetzung der Doktorandinnen und Doktoranden der Ruhr Informatiken untereinander zu fördern. Finanziell unterstützt wurde die Veranstaltung in diesem Jahr von der Microsoft Deutschland GmbH.

In eingeladen Vorträgen berichteten Experten über unterschiedliche Aspekte von Karrierewegen nach der Promotion. Frau Dr. Ulrike Preißler vom Deutschen Hochschulverband widmete sich in ihrem Vortrag intensiv den vielfältigen Möglichkeiten, eine Karriere im wissenschaftlichen Bereich einzuschlagen. Herr Dr. Bernd Gärtner von der ETH Zürich beleuchtete diesen Themenkomplex aus einer sehr persönlichen Sicht, wobei er Erwartungshaltungen an einen wissenschaftlichen Berufsweg hinterfragte und Möglichkeiten aufzeigte, private Lebensplanung und eine wissenschafliche Laufbahn in Einklang zu bringen. Herr Dr. Peter Schramm von der Busch-Jaeger Elektro GmbH und Herr Dr. Lars Lippert von der Microsoft Deutschland GmbH widmeten sich in ihren Referaten den Karrierewegen Promovierter im industriellen Umfeld. Beide Referenten zeigten insbesondere auf, dass das richtige Verständnis der Aufstiegsmöglichkeiten innerhalb einer Firma wesentlich für eine - aus der eigenen Sicht heraus - erfolgreiche berufliche Laufbahn sind.

Zusätzlich zu den eingeladenen Vorträgen stellten die Doktorandinnen und Doktoranden, die überwiegend der Fakultät für Informatk der TU Dortmund angehörten, ihre Promotionsvorhaben durch kurze Aufmachervorträge (sogenannte "teaser") und anschließende Posterpräsentationen vor. Aufgrund der freundlichen Unterstützung durch Microsoft Deutschland konnten zwei Hauptpreise für die besten Posterpräsentationen vergeben werden sowie drei Anerkennungspreise, die den Preisträgern von Dr. Lippert überreicht wurden (siehe Bild). Die Hauptpreise erhielten Thomas Wiederkehr, Lehrstuhl 7, Graphische Systeme, TU Dortmund, sowie Leonard Rothacker, Lehrstuhl 12, Mustererkennung in eingebetteten Systemen, TU Dortmund. Die Anerkennungspreise gingen an Marianna D'Addario, Lehrstuhl 11, Algorithm Engineering, TU Dortmund, Marius Hennecke, Lehrstuhl 12, Mustererkennung in eingebetteten Systemen, TU Dortmund, und Johannes Köster, Lehrstuhl für Genominformatik, Universitätsklinikum Essen.

Sowohl Veranstalter als auch Teilnehmer zogen eine ausgesprochen positive Bilanz der Veranstaltung.


Dr. Lippert von der Microsoft Deutschland GmbH und die Preisträger (Marius Hennecke, Leonard Rothacker, Marianna D'Addario, Johannes Köster, Thomas Wiederkehr, Dr. Lippert, v.l.n.r.)

Informationen zu den bisherigen Doktorandenkollegien finden Sie unter folgenden Links: